DIE SEXUALITÄT
DER FRAU
MENFIT Institute
MENFIT Ulm
Institut für Präventionsmedizin
Dr. Horst Hohmuth
Olgastraße 139
D-89073 Ulm

  • Männergesundheit
  • Sexualmedizin
  • Komplettvorsorge

weiter zu MENFIT Ulm
Buchtip:
Woman - Body & Soul


Kurzbeschreibung:
Dr. Verena Breitenbach ist durch zahlreiche TV- und Zeitschriftenbeiträge und neuerdings durch ihre eigene Gesundheitsshow auf ProSieben zu Deutschlands...

mehr informationen

Empfehlung
Wechseljahre des Mannes
Erfahren Sie mehr zum Thema Erektionsstörung, hormonelle Veränderung und Prostataerkrankung.

mehr Informationen

Erregungsphase

Nicht nur bei Männern auch bei Frauen kann die sexuelle Erregung unerwartet und sehr schnell auftreten. Optische Reize oder Duftstoffe, sexuelle Phantasien oder Berührungen leiten sie ein. Allerdings scheinen Frauen in den Anfangsstadien der Erregung leichter ablenkbar zu sein als Männer. Frauen sind dabei weniger durch äußere Reize stimulierbar als durch körperlichen, direkten Reiz (Häberle 1985) 

Als erstes und deutlichstes Anzeichen weiblicher Erregung kommt es zu einem Feuchtwerden der Vagina. Mit Fortschreiten der Erregung vergrößern sich die inneren zwei Drittel der Vagina in der Breite und Länge , die Scheide verfärbt sich von hell- nach dunkelrot. Die Schamlippen schwellen an, die Klitoris, von der nur 1/10 sichtbar ist vergrößert sich durch den Bluteinstrom. 

Die Brustwarzen verhärten sich, die dunklen Höfe um die Brustwarzen werden größer. Es kommt zu einer vermehrten Muskelanspannung. Im Bereich des Unterleibs, der Schultern, des Nackens und des Gesichtes kommt es zu Rötungen , dem sog. sex flush.