SIE SIND NICHT ALLEIN
MIT IHREN PROBLEMEN.
MENFIT Institute
MENFIT Ulm
Institut für Präventionsmedizin
Dr. Horst Hohmuth
Olgastraße 139
D-89073 Ulm

  • Männergesundheit
  • Sexualmedizin
  • Komplettvorsorge

weiter zu MENFIT Ulm
MENFIT INSTITUTE

PRÄVENTION
ERNÄHRUNG
SPORTMEDIZIN
SEXUALMEDIZIN


» MENFIT Ulm
» MENFIT Brackenheim
» MENFIT Wiesbaden

Empfehlung
Wechseljahre des Mannes
Erfahren Sie mehr zum Thema Erektionsstörung, hormonelle Veränderung und Prostataerkrankung.

mehr Informationen

Vorzeitiger Samenerguß: Diagnose & Therapie

Von einem vorzeitigem Samenerguss spricht man, wenn der Ejakulationsreflex direkt nach Einführen des Gliedes in die Scheide stattfindet. Im Extremfall findet dieser bereits vorher statt oder kann nur 1 bis 3 Minuten zurückgehalten werden.
Sexualtherapeutische Maßnahmen wie:

Sexualtherapeutische Maßnahmen wie:

A.Stop and Start Technik nach Semans:
Bei dieser wird über Masturbations- oder Stimulationstechnik der Penis stimuliert bis das Gefühl auftritt, dass die Ejakulation gleich unaufhaltsam eintritt. An diesem Punkt wird die Stimulation unterbrochen, bis die Erregung abbaut und dann wieder erneut begonnen. Dieser Vorgang wird mehrfach wiederholt, bis eine Ejakulation ausgelöst wird. So gewinnt man langsam die Kontrolle über die Orgasmusauslösung.

B. Squeeze-Technik nach Masters und Johnson:
Kurz vor Erreichen des Unvermeidlichkeitspunktes der Ejakulation wird der Penis Herausgezogen und durch Quetschen der Eichel mit 2 Fingern durch den so gesetzten Schmerzreiz in seinem Erregungsablauf unterbrochen.

C. Empfindlichkeitsherabsetzung der Eichel durch:
Betäubende Cremes ( in Sex-shops und Apotheken erhältlich) - Beschneidung der Vorhaut (manchmal erfolgreich, jedoch keine sichere Methode)

D. medikamentöse Behandlung:
1. Phosphodiesterase Hemmer wie Sidenafil, Vardenafil , Tadalafil. Diese sind dann erfolgreich wenn mit dem vorzeitigen Samenerguß eine Erektionsstörung kombiniert ist 2. Hemmer der Serotonin-Reuptakes (Dapoxetin, Paroxetin, Sertralin) Sämtliche Medikamente dürfen ausschließlich nach ärztlicher Verordnung eingenommen werden