SIE SIND NICHT ALLEIN
MIT IHREN PROBLEMEN.
MENFIT INSTITUTE

PRÄVENTION
ERNÄHRUNG
SPORTMEDIZIN
SEXUALMEDIZIN


» MENFIT Ulm
» MENFIT Brackenheim
» MENFIT Wiesbaden

Empfehlung
Wechseljahre des Mannes
Erfahren Sie mehr zum Thema Erektionsstörung, hormonelle Veränderung und Prostataerkrankung.

mehr Informationen

Ursachen Errektionsstörungen - Hormonstörungen

Hormonstörungen:
Störungen des Hormonhaushaltes sind eher selten die Ursache für Erektionsprobleme. An erster Stelle stehen hier Schädigungen der Hirnangasdrüse (Hypophyse), die z.B. durch Tumor und Entzündungen im Gehirn, aber auch durch Erkrankungen wie Multiple Sklerose, Parkinson oder M. Alzheimer hervorgerufen werden können. Die Hirnanhangdrüse, als Leitzentrale für den Hormonhaushalt des Körpers, reguliert auch die Testosteron-Bildung. Wird zu wenig Testosteron gebildet, sind der sexuelle Trieb und die Erektionsfähigkeit beeinträchtigt. Aber auch eine Unterfunktion der Schilddrüse (Hypothyreose) kann eine Potenzschwäche zur Folge haben.